Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

                                                    

                                                                      

Dieses Therapiekonzept ist im Leistungssport bereits fest etabliert, eröffnet aber auch in vielen anderen Einsatzbereichen einen medikamentenfreien oder medikamentenarmen Behandlungsweg. Dieses spezielle Therapiekonzept wurde in Japan von Dr. Kenzo Kase begründet.

Bei dieser Tapetechnik wird ein sehr dehnbares und selbstklebendes Gewebeband verwendet, das in besonderer Weise die Behandlung vieler Beschwerdebilder unterstützt, z. B.:

  • Gelenkbeschwerden
  • Verspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Überlastungsschmerzen
  • Sportverletzungen

Das Tape besteht aus einem wasserfesten und atmungsaktiven Material, dass sich durch eine gute Hautverträglichkeit auszeichnet.

·         Nach der Anlage kann das Tape je nach Beanspruchung 7 – 10 Tage getragen werden.

·         Aufgrund seiner elastischen Eigenschaften ermöglicht das Tape die vollständige Bewegungsfreiheit und Mobilität, d.h. die volle Gelenkbeweglichkeit bleibt erhalten.

Durch die Tapeanlage wird eine Verbesserung der Muskelfunktionen, eine Schmerzreduzierung, Unterstützung der Gelenke und eine Aktivierung des Lymphsystems erreicht.